Header AltRain

 Impressum

Hinweis: Vortragsreihe zur Bayrischen Landesausstellung 2020 unter                  Aktuelles

Ausstellung Karner

Dauerausstellung in der Gruft der Allerheiligenkapelle


Die wissenschaftlichen Untersuchungen des Karners in der Gruft unserer Allerheiligenkapelle durch Prof. Dr. Andreas Nerlich im Jahr 1998 und 1999 wurden abgeschlossen und zeigten erstaunliche Ergebnisse.


Der Freundeskreis Alt Rain entschloss sich deshalb Vitrinen und Schautafeln anzuschaffen und zu finanzieren um die interessantesten Exponate auszustellen und zu beschreiben.


Die Dauerausstellung in der Gruft der Allerheiligenkapelle zeigt nun in Vitrinen und anhand von Statistiken eine Auswahl der interessantesten pathologischen Befunde. Die Exponate bieten einen Überblick über die häufigsten und wichtigsten Krankheitsgruppen, die bestimmt werden konnten. Es waren 2547 Schädel nach der Zählung. Das enspricht ca. die Hälfte der geschätzten 5100 Bestattungen, die im Zeitraum 1400 - 1800 vorgenommen wurden. Davon waren 2003 im Erwachsenenalter (ab 21 Jahren). Die Schädel und Knochen wiesen häufig Hieb und Stichverletzungen auf (etwa 16% bei Frauen!) was von häufigen kriegerischen Auseinandersetzungen zeugt, in die Rainer aber eher die Betroffenen waren, als das sie aktiv in das Kriegsgeschehen eingriffen. Das Sensatsionelle an dem ganzen ist jedoch, das mit den aufwendigen molekularen Techniken die verwendet wurden erstmals in Süddeutschland die Malaria wissenschaftlich nachgewiesen wurde. Es wurden auch viele Stoffwechselerkrankungen (31%). Karies/Abzesse(36%), Schwere Athrosen( 7%), Tumore(3%) und noch einiges mehr nachgewiesen.